12 aus 12 im Juli 13

Standard

Was heute so vor meiner Linse auftauchte. 12 Bilder vom 12. Tag eines Monats – aus dem Alltag gegriffen. Das ist eine schöne Aktion von  Caro („Draussen-nur-Kännchen„).

Morgens, ganz früh schon, mit der noch vom Abend aufgebauten Nähmaschine zwei Quiltnähte gemacht… (mehr demnächst)

Matrioschka quilten

früh los zur Standesamt-Hochzeit einer Kollegin gefahren und mit anderen Kolleginnen und der Liebsten zusammen Hochzeitsblümchen hingetragen. Die kleine Dame war auch nicht faul, überreichte diese mit nicht aufhören wollendem Engagement und

ließ auch die Hochzeitsglöckchen zum Singen erklingen.

Danach ein Bummel über den blumenbunten Markt der historischen kleinen Stadt und…

lokale Kirschen gekauft, günstig und richtig sommerlecker…

und etwas Neues entdeckt: Zuckerwatte-Eis (hier mint-farben mit bunten Einsprengseln):

Eissuppe I Wieder zuhause mit der Liebsten den Gefrierschrank entrümpelt und einen Reste-Fest-Matschebrei gemacht (Vanilleeis, gefrorene Him- und Erdbeeren, gefrorene pürierte Pfirsiche… alles auftauen lassen und mixen…): ergibt eine köstliche Eissuppe (oh, schon wieder Eis).

Im Garten dem Mini-Mitbringsel vom CSD in Köln am letzten Sonntag erfreut zugelächelt …

dem Gartenzwerg-Entzücken unter roten Rosen gefrönt …

und dann losgefahren in Richtung Wochenendziel „Sieben Berge“ – vorher Tanken (1,58,9 Euro, na ja … wieso werden eigentlich die Innenseiten von Tankdeckelklappen immer so total schmutzig? Die Waschanlage hat da natürlich auch keine Möglichkeiten…)

Also, on the road.

Und weil´s so praktisch in der Mitte liegt mache ich oft beim blau-gelben Schweden eine Pause.

Nachdem mich gestern eine Fernsehsendung über viszerales Bauchfett zum Gruseln brachte, sah ich dort zum ersten Mal eines dieser neuen Regal mit schwedischem Sonntags-Süßkram. Also – von nix kommt nix – wenigstens mal probieren, welche daraus ich in Zukunft alle auf gar keinen Fall mehr essen brauche, weil sie eh nicht so toll schmecken…   . Leider waren die meisten ganz gut. Wieder nicht geklappt mit den Psychotricks…

Schließlich im Dunkelwerden meinen Heimatberg am Horizont entdeckt und gefreut (auf dem Foto eben zu erahnen).

Ölberg von der Autobahn

Dann gut angekommen.

Ich hoffe, ihr seid auch alle bei Euren heutigen Zielen gut angekommen und freue mich auf andere 12 von 12-en.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s